Wochenbettbetreuung / Stillberatung

 
Wochenbettbetreuung

Die Zeit nach der Geburt ist vom ersten Kennenlernen des Kindes und Neufinden der Paarbeziehung geprägt. Das Wochenbett umfasst die ersten acht Wochen nach der Geburt. Im Frühwochenbett sollen sich beide, Mutter und Kind, von den anstrengenden Stunden der Geburt erholen und neue Kraft schöpfen für die kommenden Tage und Wochen.
In den ersten zehn Tagen dieser Zeit können wir täglich Hausbesuche anbieten. Danach sind weitere 16 Besuche möglich. Die Aufgabe der Hebamme besteht vor allem darin, nach dem Befinden der Wöchnerin zu sehen, die Rückbildung der Gebärmutter zu überwachen und beim Stillen sowie der Säuglings- und Nabelpflege mit Kompetenz zur Seite zu stehen.Wir denken, das Wichtigste in den ersten Tagen ist, dem Neugeborenen so viel Nähe wie möglich zu geben, wodurch die Mutter-Kind- und Stillbeziehung am besten gefördert wird. Wöchnerinnen benötigen vor allem Ruhe, Liebe und Zuwendung, um Schwangerschaft und die durch die Geburt entstandene Leere verarbeiten zu können. Dies ist am besten durch liebevolle Zuneigung ihres Lebensgefährten erreichbar. Eine ganzheitliche Betreuung dient deshalb nicht nur Mutter und Kind, sondern dient ebenfalls dazu, die seelische Situation der ganzen Familie zu stärken.

Schreibe einen Kommentar